CuckoldPlace.com
World's Biggest Cuckold Community CuckoldPlace.Com! 107651 registered members can't be wrong!

Contact Us · Search ·  Sign Up  · Members Area · Polls · Chat · 
CuckoldPlace.com /
Ehenutten und gehoernte Maenner /
 

Diskussion: Integration von Migranten

Rating: 5
 Page Page 2 of 2:  « Previous  1  2
pompei

Member

Posts: 2
#31
 Down to the last message
Es darf aber nicht dabei bleiben unsere Frauen nur zu "überreden" sich umfänglich von Afrikanern ficken zu lassen. Vielmehr, muss es verpflichtend eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe werden - ein Antidiskriminierungsgesetz. Darin müsste verankert werden, dass: als Wiedergutmachung der koloniale Unterdrückung in den letzten Jahrhunderten grundsätzlich neben Wohnen und Lebensunterhalt für Afrikaner der Wunsch mit welcher Frau auch immer zu schlafen unverzüglich umzusetzen ist. Ehe(Männer) sind verpflichtet dies umfänglich zu supporten.

Beispiel: Jamal X möchte Geschlechtsverkehr denn draußen ist es kalt und er hat Druck. Er klingelt um 20:00 Uhr bei Müllers in einer Straße seiner Gemeinde. Eine Ausrede von Herrn Müller "...wollen gerade noch die Tagesschau zu Ende sehen..." gilt nicht.

Als koloniale Ausgleichsleistung begibt sich Herr Müller unverzüglich in die vorgesehene untertänig-devote Rolle er darf nur sprechen wenn er gefragt wird. Blickkontakt mit Jamal ist zu meiden, Bier, Wein und Knabberzeug ist bereitzustellen, das Schlafzimmer ist vorzubereiten. Zur Hilfestellung ist er nach Vorgabe Jamals verpflichtet z.B. die Beine seiner Frau beim Akt helfend gespreizt zu halten, zu säubern oder nur gute Musik einzulegen - alles im Ermessen derer, die wir lange ausgebeutet haben. Frau Müllers Empfängnisverhütung würde dann sofort eingestellt, falls Jamal Frau Müller gefällt und er unangemeldet künftig zum Ficken mit Kinderwunsch Besuche bei Müllers beabsichtigt. Dies hat er in leicht verständlicher Sprache formlos Herrn Müller zu Kenntnis geben.

Aus kolonial-kompensatorischen Gründen ist es unerlässlich Unterwürfigkeit - besonders bei weißen Männern zu trainieren. Leider kann dabei von Demütigung nicht ganz abgesehen werden. Dabei ist die Anregung von orbita/marc "Die Töchter müssen noch vor der Pubertät aufgeklärt werden, dass Migranten-Sperma in der Muschi eine geile Sache ist" zwingend aufzugreifen. Hier gilt es rechtzeitig anzusetzen, es begreifbar und erfahrbar zu machen. Wenn Papa auch mal abgestraft wird, wird die koloniale Unterdrückung der letzten Jahrhunderte für Tochter und Sohn erlebbar und nachvollziehbar.

Jeder hat bei sich selbst anzufangen: Mei Frau wollte anfangs auch nicht mit Schwarzen schlafen – nun ist sie aber bereit, in einen Swinger-Club mit BBC-Männerüberschuss ihre tief sitzenden Vorurteile zu überwinden.
Heikoo

Member

Posts: 381
#32
Up to the first message Down to the last message
Schön, so etwas zu lesen.
Ich erlaube mir eine kleine Ergänzung:

Wenn die Ehefrau nicht zu Hause ist (Besuche können ja durchaus unangemeldet stattfinden), sollten die übrigen Familienmitglieder (m/w) für das leibliche und vor allem sexuelle Wohl des Gastes sorgen.

Es gilt hier unbedingt, die Grundregel #4 beachten:

Kein afrikanischer Gast, der aufgrund sexueller Bedürfnisse eine deutsche Familie besucht, darf unbefriedigt das Haus verlassen.
cplluicocu

Member

Posts: 1007
#33
Up to the first message Down to the last message
tinytitts

Member

Posts: 179
#34
Up to the first message Down to the last message
was für geile vorstellungen
cplluicocu

Member

Posts: 1007
#35
Up to the first message Down to the last message
up up up
orbita_marc

Member

Posts: 8
#36
Up to the first message Down to the last message
Was meint ihr zu The hyperlink is visible to registered members only!

Ara
Profil Nachricht
am 04.03.2017 um 12:48 Uhr

Lebe bei Stiefeltern. Meine Stiefmutter lebt mit einem Schwarzen. Neulich hat sie ihn geholt als ich unter der Dusche war und ihm gezeigt wie meine Titten sind und dass ich einen Kitzler habe. Kenne ihn ja, aber er hat mich das erstemal angefasst. Meine Mutter war dabei. Dann hat er mir seinen Schwanz gezeigt. Hab ich Angst bekommen. Mutter hat ihn weggeschoben und die haben gefickt, habs gehört. In den Ferien morgens hab noch geschlafen, war er plötzlich in meinem Bett. Erst hat er mich gestreichelt, naja dann wollte er rein, tat weh, ja und dann war es geil. Er kommt jetzt oft und meine Mutter ist sauer. Jetzt will er dass ich es mit einem seiner Freunde mache. Hab ihm gesagt das mach ich nicht! Bin froh das ich nicht schwanger geworden bin. Meine Mutter war mit mir beim Arzt, nehme jetzt die Pille. Würde gerne ausziehen, darf aber nicht.
xfg

Member

Posts: 151
#37
Up to the first message Down to the last message
RonnyDD
TOP, Daumen hoch
orbita_marc

Member

Posts: 8
#38
Up to the first message Down to the last message
Heikoo hat geschrieben:

Die Mischung in der Bevölkerung ist ja auch kein unwesentlicher Aspekt bei der ganzen Integrationsfrage. Schwarz und Weiß soll es bestenfalls gar nicht mehr geben.

Dazu passt der Film "Cidade Baxia" (https://www.youtube.com/watch?v=Ik58VtOE_ts).

Zwei Freunde (Weiss & Schwarz) besamen nacheinander dieselbe blonde Muschi. Der perfekte Rassen- und Sperma-Mix! Kommt es zur Schwängerung, was kümmert es, mit welchem Schwanz & Sack das Baby gespritzt wurde.
orbita_marc

Member

Posts: 8
#39
Up to the first message Down to the last message
The hyperlink is visible to registered members only!
The hyperlink is visible to registered members only!

So sollte gemischtrassiger Sex nicht laufen – schade um den Samen. Da haben die indischen Männer versäumt, mit ihrer weissen Partnerin dunkelhäutige Kinder zu zeugen. Zum Glück wehren sich Afrikaner gegen diese Art von Spermaverschwendung: dort heisst es keine Kondome, reinspritzen und für Nachwuchs sorgen!
Neil

Moderator

Posts: 751
#40 
Up to the first message 
Es wird letzten Endes eben NICHT zu einer Mischung kommen.
Wenn zwei weissen Sex haben und ein Kind zeugen ist das Kind weiss. Wenn zwei schwarze Sex machen und die africa Queen schwanger wird ist der Nachwuchs schwarz. Wenn weiss und schwarz Sex haben ist das Baby schwarz und von der weißen DNA, wenn überhaupt, nur unwesentlich beeinflusst.
Erschwerend kommen noch Faktoren speziell beim schwarzer Mann weissen Frau Sex hinzu. Da wäre der um Längen größerer Liebesmuskel, der die wertvolle "Fracht" direkt ans Ziel bringt, die bei weitem höhere Spermienanzahl und größere Beweglichkeit der selben hinzu.
Das macht die Chance darauf das bald auch im blassesten Babybäuchlein schwarzes Fleisch aus schwarzem Samen wächst in dieser sexuellen Konstellation sehr wahrscheinlich.

Es kommt also nicht zu einer er Mischung sondern zu einem wegficken und Rausschwängern des weissen.
Feste dran, feste druf, feste rein.
 Page Page 2 of 2:  « Previous  1  2
Rating: 5, 6 votes.
Ehenutten und gehoernte Maenner CuckoldPlace.com / Ehenutten und gehoernte Maenner /
Diskussion: Integration von Migranten
Up to the first message Up to the first message
Your reply Click this icon to move up to the quoted message
   More...
» Username  » Password 
Only registered users can post here. Please enter your login/password details before posting a message, or register here first.
 
Online now: Guests - 217
Members - 74

Page loading time (secs): 0.024

Press | Webmasters | Terms Of Use | Privacy Policy | 18U.S.C.§2257 | Statistics | RSS