CuckoldPlace.com
World's Biggest Cuckold Community CuckoldPlace.Com! 108166 registered members can't be wrong!

Contact Us · Search ·  Sign Up  · Members Area · Polls · Chat · 
CuckoldPlace.com /
Ehenutten und gehoernte Maenner /
 

Diskussion: Integration von Migranten

Rating: 5
 Page Page 2 of 2:  « Previous  1  2
pompei

Member

Posts: 2
#31
 Down to the last message
Es darf aber nicht dabei bleiben unsere Frauen nur zu "überreden" sich umfänglich von Afrikanern ficken zu lassen. Vielmehr, muss es verpflichtend eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe werden - ein Antidiskriminierungsgesetz. Darin müsste verankert werden, dass: als Wiedergutmachung der koloniale Unterdrückung in den letzten Jahrhunderten grundsätzlich neben Wohnen und Lebensunterhalt für Afrikaner der Wunsch mit welcher Frau auch immer zu schlafen unverzüglich umzusetzen ist. Ehe(Männer) sind verpflichtet dies umfänglich zu supporten.

Beispiel: Jamal X möchte Geschlechtsverkehr denn draußen ist es kalt und er hat Druck. Er klingelt um 20:00 Uhr bei Müllers in einer Straße seiner Gemeinde. Eine Ausrede von Herrn Müller "...wollen gerade noch die Tagesschau zu Ende sehen..." gilt nicht.

Als koloniale Ausgleichsleistung begibt sich Herr Müller unverzüglich in die vorgesehene untertänig-devote Rolle er darf nur sprechen wenn er gefragt wird. Blickkontakt mit Jamal ist zu meiden, Bier, Wein und Knabberzeug ist bereitzustellen, das Schlafzimmer ist vorzubereiten. Zur Hilfestellung ist er nach Vorgabe Jamals verpflichtet z.B. die Beine seiner Frau beim Akt helfend gespreizt zu halten, zu säubern oder nur gute Musik einzulegen - alles im Ermessen derer, die wir lange ausgebeutet haben. Frau Müllers Empfängnisverhütung würde dann sofort eingestellt, falls Jamal Frau Müller gefällt und er unangemeldet künftig zum Ficken mit Kinderwunsch Besuche bei Müllers beabsichtigt. Dies hat er in leicht verständlicher Sprache formlos Herrn Müller zu Kenntnis geben.

Aus kolonial-kompensatorischen Gründen ist es unerlässlich Unterwürfigkeit - besonders bei weißen Männern zu trainieren. Leider kann dabei von Demütigung nicht ganz abgesehen werden. Dabei ist die Anregung von orbita/marc "Die Töchter müssen noch vor der Pubertät aufgeklärt werden, dass Migranten-Sperma in der Muschi eine geile Sache ist" zwingend aufzugreifen. Hier gilt es rechtzeitig anzusetzen, es begreifbar und erfahrbar zu machen. Wenn Papa auch mal abgestraft wird, wird die koloniale Unterdrückung der letzten Jahrhunderte für Tochter und Sohn erlebbar und nachvollziehbar.

Jeder hat bei sich selbst anzufangen: Mei Frau wollte anfangs auch nicht mit Schwarzen schlafen – nun ist sie aber bereit, in einen Swinger-Club mit BBC-Männerüberschuss ihre tief sitzenden Vorurteile zu überwinden.
Heikoo

Member

Posts: 393
#32
Up to the first message Down to the last message
Schön, so etwas zu lesen.
Ich erlaube mir eine kleine Ergänzung:

Wenn die Ehefrau nicht zu Hause ist (Besuche können ja durchaus unangemeldet stattfinden), sollten die übrigen Familienmitglieder (m/w) für das leibliche und vor allem sexuelle Wohl des Gastes sorgen.

Es gilt hier unbedingt, die Grundregel #4 beachten:

Kein afrikanischer Gast, der aufgrund sexueller Bedürfnisse eine deutsche Familie besucht, darf unbefriedigt das Haus verlassen.
cplluicocu

Member

Posts: 1016
#33
Up to the first message Down to the last message
tinytitts

Member

Posts: 179
#34
Up to the first message Down to the last message
was für geile vorstellungen
cplluicocu

Member

Posts: 1016
#35
Up to the first message Down to the last message
up up up
orbita_marc

Member

Posts: 11
#36
Up to the first message Down to the last message
Was meint ihr zu The hyperlink is visible to registered members only!

Ara
Profil Nachricht
am 04.03.2017 um 12:48 Uhr

Lebe bei Stiefeltern. Meine Stiefmutter lebt mit einem Schwarzen. Neulich hat sie ihn geholt als ich unter der Dusche war und ihm gezeigt wie meine Titten sind und dass ich einen Kitzler habe. Kenne ihn ja, aber er hat mich das erstemal angefasst. Meine Mutter war dabei. Dann hat er mir seinen Schwanz gezeigt. Hab ich Angst bekommen. Mutter hat ihn weggeschoben und die haben gefickt, habs gehört. In den Ferien morgens hab noch geschlafen, war er plötzlich in meinem Bett. Erst hat er mich gestreichelt, naja dann wollte er rein, tat weh, ja und dann war es geil. Er kommt jetzt oft und meine Mutter ist sauer. Jetzt will er dass ich es mit einem seiner Freunde mache. Hab ihm gesagt das mach ich nicht! Bin froh das ich nicht schwanger geworden bin. Meine Mutter war mit mir beim Arzt, nehme jetzt die Pille. Würde gerne ausziehen, darf aber nicht.
xfg

Member

Posts: 156
#37
Up to the first message Down to the last message
RonnyDD
TOP, Daumen hoch
orbita_marc

Member

Posts: 11
#38
Up to the first message Down to the last message
Heikoo hat geschrieben:

Die Mischung in der Bevölkerung ist ja auch kein unwesentlicher Aspekt bei der ganzen Integrationsfrage. Schwarz und Weiß soll es bestenfalls gar nicht mehr geben.

Dazu passt der Film "Cidade Baxia" (https://www.youtube.com/watch?v=Ik58VtOE_ts).

Zwei Freunde (Weiss & Schwarz) besamen nacheinander dieselbe blonde Muschi. Der perfekte Rassen- und Sperma-Mix! Kommt es zur Schwängerung, was kümmert es, mit welchem Schwanz & Sack das Baby gespritzt wurde.
orbita_marc

Member

Posts: 11
#39
Up to the first message Down to the last message
The hyperlink is visible to registered members only!
The hyperlink is visible to registered members only!

So sollte gemischtrassiger Sex nicht laufen – schade um den Samen. Da haben die indischen Männer versäumt, mit ihrer weissen Partnerin dunkelhäutige Kinder zu zeugen. Zum Glück wehren sich Afrikaner gegen diese Art von Spermaverschwendung: dort heisst es keine Kondome, reinspritzen und für Nachwuchs sorgen!
Neil

Moderator

Posts: 752
#40
Up to the first message Down to the last message
Es wird letzten Endes eben NICHT zu einer Mischung kommen.
Wenn zwei weissen Sex haben und ein Kind zeugen ist das Kind weiss. Wenn zwei schwarze Sex machen und die africa Queen schwanger wird ist der Nachwuchs schwarz. Wenn weiss und schwarz Sex haben ist das Baby schwarz und von der weißen DNA, wenn überhaupt, nur unwesentlich beeinflusst.
Erschwerend kommen noch Faktoren speziell beim schwarzer Mann weissen Frau Sex hinzu. Da wäre der um Längen größerer Liebesmuskel, der die wertvolle "Fracht" direkt ans Ziel bringt, die bei weitem höhere Spermienanzahl und größere Beweglichkeit der selben hinzu.
Das macht die Chance darauf das bald auch im blassesten Babybäuchlein schwarzes Fleisch aus schwarzem Samen wächst in dieser sexuellen Konstellation sehr wahrscheinlich.

Es kommt also nicht zu einer er Mischung sondern zu einem wegficken und Rausschwängern des weissen.
Feste dran, feste druf, feste rein.
orbita_marc

Member

Posts: 11
#41
Up to the first message Down to the last message
Neil
Es stimmt schon. Man spricht zwar von Mischlingsbabys, aber letztlich dominiert die Afrikaner-DNA im Sperma. Häufig schlafen die von einem schwarzen Schwanz in weisser Muschi gezeugten Mädchen später auch mit afrikanischen Männern. Kommt es zur Schwängerung, ist die zweite Generation bereits weitgehend afrikanisiert. Statt von Mischung sollte man eher von "Blackening/Darkening Sex" reden.
partner

Member

Posts: 773
#42
Up to the first message Down to the last message
Finde ich auch
scharfer

Member

Posts: 11
#43
Up to the first message Down to the last message
Ich denke, man sollte das Ganze gesetzlich regeln.
eltipo4u

Member



Posts: 1158
#44
Up to the first message Down to the last message
scharfer:
Ich denke, man sollte das Ganze gesetzlich regeln.

scharfer:
Ich denke, man sollte das Ganze gesetzlich regeln.

Wie meinst du das?
Cuckoldpaar, seit vielen Jahren als solches lebend.
Cuckold couple, have been living in this lifestyle for many years.
scharfer

Member

Posts: 11
#45
Up to the first message Down to the last message
Es sollte gesetzlich geregelt werden, dass Ehehmänner, insbesondere die kleinschwänzigen, verpflichtet werden, ihre Frauen den potenten Einwanderern zur Verfügung zu stellen und zwar ohne Einschränkung. Die Frau darf ungeschützten Verkehr mit den Männern haben so oft sie will. Der Ehemann muss dabei sein, notfalls auch gefesselt, damit er sieht, was seiner Frau in den ganzen Ehejahren gefehlt hat.
Neil

Moderator

Posts: 752
#46
Up to the first message Down to the last message
Ich denke er muss nicht zwingend zusehen.
Verpflichtend sollte sein daß er sich um die Negerbabys und den Moslemnachwuchs, im Falle der erfolgreichen Befruchtung, zu kümmern hat.
Feste dran, feste druf, feste rein.
scharfer

Member

Posts: 11
#47
Up to the first message Down to the last message
Klr auf jeden Fall.
laurashubby

Member

Posts: 7
#48 · Edited by: laurashubby
Up to the first message Down to the last message
Meine Frau und ich wollen gerne da mal mitmachen. habe Swinger und Sharing erfahrung Wir würden gerne so etwas wie einen Verein gründen. Die Mitglieder verpflichten sich ihre Frauen zur Verfügung zu stellen. Meine Frau Laura und ich würde gerne beginnen. Möchte jemand etwas für uns organisieren. Ev so.Ich sehe zu wie eure Frauen meine hübsch macht, schöne KLeidung, Nagellack,... Dann wird sie von euren Frauen den Ausgewählten präsentiert. Natürlich nur mit Gesundheits-Kontrolle. Wir Männer sehen zu. Ich ev im Cage.
slowsnow

Member

Posts: 37
#49
Up to the first message Down to the last message
laurashubby

Good idea!!
orbita_marc

Member

Posts: 11
#50
Up to the first message Down to the last message
Was meint ihr zu dieser Nachricht:

The hyperlink is visible to registered members only!

Ein afrikanischer Migrant besamt zweimal die Tochter seiner australischen Freundin und macht ihr ein schwarzes Baby. Warum trägt sie das Kind nicht aus? Und warum die Aufregung? Vielleicht wusste der Afrikaner nicht genau, wie alt die Tochter ist. Offensichtlich alt genug, um mit Migranten zu schlafen und Mischlingskinder zu zeugen.
immerohne

Member

Posts: 2
#51
Up to the first message Down to the last message
orbita_marc
orbita_marc:
Ein afrikanischer Migrant besamt zweimal die Tochter seiner australischen Freundin und macht ihr ein schwarzes Baby. Warum trägt sie das Kind nicht aus? Und warum die Aufregung? Vielleicht wusste der Afrikaner nicht genau, wie alt die Tochter ist. Offensichtlich alt genug, um mit Migranten zu schlafen und Mischlingskinder zu zeugen.

Verstehe ich auch nicht, wo das Problem sein soll. Die Mutter könnte doch stolz auf ihre Kleine sein! Vielleicht war sie eifersüchtig, dass nicht sie selbst sondern ihre Tochter zuerst von ihm schwanger geworden ist, aber das ist ja kein Grund, das Baby nicht auszutragen.

Hoffentlich gibt es sowas bei uns auch bald häufiger!
eltipo4u

Member



Posts: 1158
#52
Up to the first message Down to the last message
Interessanter Beitrag:

The hyperlink is visible to registered members only!
Cuckoldpaar, seit vielen Jahren als solches lebend.
Cuckold couple, have been living in this lifestyle for many years.
partner

Member

Posts: 773
#53
Up to the first message Down to the last message
kommen hier auch Flüchtlinge zu wort`?
orbita_marc

Member

Posts: 11
#54
Up to the first message Down to the last message
immerohne
Guter Kommentar!

Wie sieht die Lage im Land aus? Der Migrationsdruck aus dem Süden nimmt zu, und immer mehr junge Männer sind allein nach Ankunft in Deutschland. Die Afrikaner kommen kaum zum Zug, weil Frauenmangel herrscht und zu wenige für Sperma aus einem schwarzen Schwanz die Beine breitmachen wollen. Um Aggressionen zu vermeiden, muss für jeden Migranten aber eine Muschi zum Abspritzen bereitstehen.

Umso jünger die Mädchen, umso weniger Vorurteile. Das erlaubte Mindestalter schwankt je nach Land zwischen Eintritt der Pubertät (Jemen: 9-10 J.) und 20 J. (https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzalter). Wird das entsprechend angepasst, stehen tausende bis zehntausende zusätzliche Muschis bereit, um den Samen von Migranten aufzunehmen.

Gesundheitstests, Empfängnisverhütung etc. sind kein Problem und Sache der Behörden. Auch wenn Integration durch Schwängerung am besten gelingt, ist zunächst wichtig, dass die Migranten ihren Sack möglichst schnell & oft entleeren können.
laurashubby

Member

Posts: 7
#55
Up to the first message Down to the last message
laurashubby


wer würde gerne bei uns mitmachen????
martinr

Member


Posts: 1945
#56 · Edited by: martinr
Up to the first message Down to the last message
This is how migrants should be welcomed into a new society - by ensuring the country's hottest and sluttiest women service the sexual needs of the new arrivals. It's essential they are able to relieve themselves of their sexual frustration and tension and built-up sperm to stop them becoming aggressive.


Heikoo

Member

Posts: 393
#57 
Up to the first message 
@martinr:

Right!
 Page Page 2 of 2:  « Previous  1  2
Rating: 5, 6 votes.
Ehenutten und gehoernte Maenner CuckoldPlace.com / Ehenutten und gehoernte Maenner /
Diskussion: Integration von Migranten
Up to the first message Up to the first message
Your reply Click this icon to move up to the quoted message
   More...
» Username  » Password 
Only registered users can post here. Please enter your login/password details before posting a message, or register here first.
 
Online now: Guests - 179
Members - 53

Page loading time (secs): 0.029

Press | Webmasters | Terms Of Use | Privacy Policy | 18U.S.C.§2257 | Statistics | RSS